Newsletter

 

Melde dich für den Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten rund um Thomas Brezina und seine Abenteuer.

Wanderbare Abenteuer

In Serfaus-Fiss-Ladis begeistern Piraten, Hexen und Forscher die ganze Familie: Bestseller-Autor Thomas Brezina hat hier seine Geschichten in der Natur inszeniert.


In einer dunklen Sturmnacht kam das Geisterschiff angeflogen, wild schaukelnd über dem Wald. Der Anker, das Krähennest, ein Fass – so manches ging vor der Notlandung hoch oben auf dem Berg über Board, aber das Wichtigste konnten Käpten Pepper und sein Matrose Chili gerade noch retten: die Truhe mit dem Piratenschatz…

Ein kurzes Video, als ich den Wanderweg zum ersten Mal besuchen durfte:

Abenteuerberge

Was wie der Stoff für einen actiongeladenen „Fluch der Karibik“-Film klingt, ist tatsächlich der Beginn eines Abenteuers in der märchenhaften Tiroler Bergwelt. Der österreichische Bestseller-Kinderbuchautor Thomas Brezina hat hier die Wälder von Serfaus-Fiss-Ladis in echte „Abenteuerberge“ verwandelt – Geisterschiff, Hexenhaus und wilde Tiere inklusive. Wo hat Käpten Pepper wohl seinen Schatz versteckt? Was ist mit dem verrückten Hexenhäuschen von Hexe Peppina passiert? Die „wanderbaren“ Geschichten von Jugendbuchautor und Fernsehmoderator Thomas Brezina sind nicht nur superspannend, sie geben Kindern verschiedener Altersgruppen auch eine ganz neue Sicht auf Berge, Natur und Umwelt. Standesgemäß ausgestattet mit Abenteuerrucksack, Fernglas, Stift und Abenteuerblock beginnen kleine und große Abenteurer auf dem „Forscherpfad“, dem „Piraten-“ oder „Hexenweg“ ihre Entdeckungsreise durch die Natur.

Die fantastischen Themenwege führen querfeldein durch den Wald, unterwegs treiben Hexen ihre Späßchen, heimische Tiere und Pflanzen verraten ihre Geheimnisse. Mal müssen Hindernisse überwunden oder ungewöhnliche Geräusche erkannt oder echte Trapper-Qualitäten unter Beweis gestellt werden, um rätselhafte Spuren zu lesen und die kniffligen Aufgaben zu lösen. Und immer wieder warten neue aufregende Überraschungen am Wegesrand:

Seltsame Möbel hängen in den Bäumen, überdimensionale Tiere kreuzen den Pfad, dann plötzlich schrumpfen die Entdecker selbst auf Ameisengröße. Am Ende der ein- bis zweistündigen Wanderungen belohnen das geheimnisvolle Geisterschiff, ein Knusperhäuschen, in dem man kopfüber an der Zimmerdecke spazieren kann, oder ein riesiges Baumhaus die Kinder für Geschick, Kreativität und Ausdauer – dazu gibt’s eine Urkunde und natürlich den feierlichen Eintrag ins große Abenteuerbuch.

Fuenf Kinder wandern auf Pfad. Fuenf Kinder besprechen sich im Wald. Fuenf Kinder gehen ueber eine Holzbruecke. Drei Kinder im Vordergrund beschaeftigen sich mit einem unbekannten Objekt. Vier Kinder oeffnen eine riesige Schatztruhe. Fuenf Kinder erklimmen gerade ein großes Piratenschiff auf einem Wanderweg. Ein großes Piratenschiff auf dem Piratenwanderweg in den Bergen Tirols.

Mit innovativen Ideen frisch inszeniert

Seit nunmehr zehn Jahren begeistern die bereits zweifach ausgezeichneten „Abenteuerberge“ Groß und Klein. Zum Jubiläum wurden der „Hexenweg“ in Fiss und der „Forscherpfad“ in Ladis nun mit innovativen Ideen frisch inszeniert, die Attraktionen des Serfauser „Piratenwegs“ ranken sich sogar um eine gänzlich neue Geschichte. Und um auch die Generation Smartphone, die schon wischen bevor sie laufen konnte, mit der Erlebniswelt abzuholen, werden die neugierigen Wanderer dank einer eigens entwickelten „Abenteuerberge“-App jetzt auch digital begleitet. Den Rest der Ausrüstung – die Abenteuerrucksäcke mit allerlei Forscher- und Detektivutensilien – bekommen Familien in einem der Infobüros von Serfaus-Fiss-Ladis oder bei den Seilbahnen gegen eine Kaution von 30,- Euro. Denn trotz aller Digitalisierung wahrt die Urlaubsregion ihre Naturgeheimnisse: Wer wissen will, wie die Abenteuergeschichten ausgehen, muss selbst herkommen und die Rätsel lösen.